Museum Sakraler Kunst in Buriano

Museum Sakraler Kunst in Buriano

Der Ausstellungsraum sakraler Kunst in Buriano wurde im Jahr 2017 eröffnet. Zu sehen sind Werke religiöser Kunst aus den Kirchen der Pfarrgemeinde von Buriano: Votivgaben einiger Gemälde aus dem 18. Jahrhundert, die an die Wunder San Guglielmos, des heiligen Patrons der Gemeinde, und der Beata Libertesca erinnern. In einem wertvollen armförmigen Silberschrein aus dem XVIII. Jahrhundert wird ein Knochen San Guglielmos aufbewahrt.

Interessant sind auch einige Objekte religiöser Goldschmiedekunst und ein Gemälde aus dem 18. Jahrhundert, das die Eucharistie darstellt. Die Sammlung umfasst außerdem einige sakrale Gegenstände aus Tuch, zu denen ein aus Damast gefertigter Pluviale (Vespermantel) aus dem XVII. Jahrhundert zählt, sowie eine Reihe an wertvollen religiösen Büchern und Silbergegenständen, die zur sakralen Ausstattung der Pfarrkirche des Dorfes gehörten.

Nur wenig entfernt erhebt sich in strategischer Position die Burg, deren ältester Teil auf das XII. Jahrhundert zurückgeht. Sie präsentiert sich heute als imponente Ruine aus Kalkstein. Die architektonische Struktur besteht aus einem von Mauern umgebenen, vieleckigen Komplex mit mindestens zwei Etagen und einem Innenhof.

Text von Olivia Bruschettini